Vorwort der Trägervertreterin

Vorwort der Trägervertreterin

 

Liebe Eltern,

sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser!

 

Wir, die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Passau, St. Matthäus sind der Träger des Kindergartens „Kunterbunt“. Für uns als evangelische Kirche in der Diaspora und als Kirchengemeinde vor Ort ist es wichtig, einen Kindergarten in eigener Trägerschaft zu haben und zu erhalten. Darum haben wir uns entschlossen, den Kindergarten im Jahr 2012 einer gründlichen Generalsanierung zu unterziehen und an die modernen Bedürfnisse einer Kindertagesstätte anzupassen. Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft und unserer Stadt Passau. Jesus Christus selbst hat im Markusevangelium Kap.10, Vers 14 gesagt:

„Lasst die Kinder zu mir kommen und haltet sie nicht fern, denn ihnen gehört das Reich Gottes.“

Mit dieser vom Kindergartenteam erarbeiteten Konzeption möchten wir Ihnen unseren Kindergarten und sein pädagogisches Arbeiten vorstellen. Der Name „Kunterbunt“ ist auch das Programm unseres Kindergartens, denn wir wollen für Kinder und Eltern aus allen Ländern, Kulturen und Religionen offen sein. Einheimische Kinder haben die Chance, Neues kennen zu lernen und schon in der frühen Kindheit Toleranz gegenüber Fremden zu üben. Umgekehrt möchten wir Kindern aus anderen Ländern im Kindergarten eine neue Heimat bieten, außerdem Anschluss und neue Freunde, um ihnen die Integration in Passau zu erleichtern. Die Individualität der Kinder soll im kunterbunten Kindergarten gelebt und gezeigt werden können. Unsere Konzeption beruht auf der christlichen Religion, mit dem Glauben an Gott und Jesus Christus, die Kindern und Eltern ein positives Weltbild, eine tragende Ethik und eine sichere Werteordnung mit auf den Lebensweg geben will.

Jesus will uns ein Vorbild für den Umgang mit Kindern und Eltern sein:

Offen, liebevoll und allen freundlich zugewandt.

Mit den besten Wünschen für die Zukunft unserer Kinder und des Kindergartens „Kunterbunt“ in unserer Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde in Passau, grüße ich Sie,

 

Ulrike Häberlein, Pfarrerin

 

 

 

 

Vorwort der Kindergartenleitung

 

Liebe Leser!

 

Das öffentliche Interesse an der Bildung und Erziehung in Kindertagesstätten ist in den letzten Jahren stets gewachsen und die diesbezüglichen Erwartungen nicht nur der Eltern, sondern auch der gesellschaftlichen Verantwortungsträger an die zeitgemäße Qualität der Bildungs- und Erziehungsprozesse sind hoch.

Daher nehmen wir als evangelischer Kindergarten einen besonderen Stellenwert bei der Verwirklichung von Bildungschancen für die Kinder ein. In enger Kooperation mit den Eltern wollen wir nur das Beste für jedes einzelne Kind.

Gemeinsam wollen wir für die geistige, seelische und körperliche Entwicklung der Kinder Sorge tragen und im Laufe der Kindergartenzeit den Erwerb von Basiskompetenzen herbeiführen. Deswegen ist eine gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern wichtig und wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Damit diese gelingen kann, bietet unsere Einrichtung vielfältige Möglichkeiten des gegenseitigen Kennenlernens an. Eine davon soll die Konzeptionsschrift sein, in der wir unsere Arbeit in ihren wichtigsten Grundzügen transparent machen möchten. Sie soll unser Engagement für die Kinder vor einem christlichen Hintergrund darstellen.

Wir wünschen uns, dass sich Kinder und Eltern in unserem Haus wohlfühlen und dass wir zusammen als Team den in uns gesetzten Erwartungen gerecht werden.

Ihre

Isabella Schrank (Kindergartenleitung)

 

1.Struktur und Rahmenbedingungen unserer Einrichtung

 

Unser Kindergarten befindet sich im Weinleitenweg 21 in Passau.

Der evangelische Kindergarten liegt im Stadtteil Haidenhof in direkter Nachbarschaft des „Betty – Pfleger – Altenheims“ der AWO. Da er sich am Ende einer Sackgasse befindet, liegt er sehr verkehrsberuhigt. Die Kinder kommen hauptsächlich aus den neuen Baugebieten in Passau (z.B. Kohlbruck) und aus der näheren Umgebung.

Er besteht aus zwei Gruppen mit jeweils maximal 30 Plätzen, also insgesamt 60 Ganztagesplätzen von 7:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

Der Kindergarten liegt sehr ruhig mit einem wunderschönen großzügig angelegten Garten.

Geschichte unseres Kindergartens

 

Begonnen wurde die Betreuung der Kinder in einem eigenen Kindergarten im Haus Nikolastraße 12b im Jahre 1907.

1950 erfolgte der Umzug in den gegenüberliegenden Neubau.

Nachdem die gesetzlichen Bestimmungen die Weiterführung des Kindergartens im bisherigen Rahmen unmöglich machten, beschloss der Kirchenvorstand 1976 den Neubau eines Kindergartens am Weinleitenweg nach den Plänen des Architekten Egon Wörlen – ein herrliches Geschenk und Angebot für Eltern, Kinder und nicht zuletzt für die erzieherischen Kräfte und die Leiterin.

Fast 30 Jahre Kindergartenbetrieb hinterlassen Spuren, so dass der Kindergarten generalsaniert wurde und seit November 2010 in neuem Glanz erstrahlt.

 

Standort und Lage

Der evangelische Kindergarten liegt im Stadtteil Haidenhof in direkter Nachbarschaft des „Betty – Pfleger – Altenheims“ der AWO. Da er sich am Ende einer Sackgasse befindet, liegt er sehr verkehrsberuhigt. Die Kinder kommen hauptsächlich aus den neuen Baugebieten in Passau (z.B. Kohlbruck) und aus der näheren Umgebung.